<< Zurück

, Trotz ausgefallener Lebende Krippe &#8211; KI spendet 4.350€
Ernst Holy, 1. Vorsitzender Kaufbeurer Initiative e.V.
Gabriele Boscariol, Leiterin der Wärmestube
Johann Marschall, 1. Vorsitzender SKM Kaufbeuen-Ostallgäu e.V.
Günther Seydel, Vorstand Förderverein Lebende Krippe e.V. und Schatzmeister Kaufbeurer Initiative e.V.

Nach eingehender Beratung und reiflichen Überlegungen haben KI und Förderverein die Lebende Krippe 2020 abgesagt. Was auf den ersten Blick vielleicht überzogen erschien, wurde durch die Entwicklung der Corona-Pandemie leider bestätigt. Für uns alle war die erste Absage unserer schon zu einer Tradition gewordenen Lebenden Krippe nach 28 erfolgreichen Jahren sehr bedauerlich. Sie hat nicht nur uns Akteuren und unseren Musikgruppen sehr gefehlt, sondern auch allen treuen Besuchern und besonders unseren jüngsten Fans.

In den vergangenen 28 Jahren hat die Lebende Krippe Tausenden Familien und besonders den Kindern einen stimmungsvollen Einstieg in das Weihnachtsfest geschenkt. Darüber hinaus konnten aus den Spenden und den Verkaufserlösen fast 80.000,– Euro direkt und unbürokratisch an Bedürftige in und um Kaufbeuren weitergegeben werden.

Die notwendige Absage unserer Lebenden Krippe sollte nicht die Ärmsten am härtesten treffen. Wir haben deshalb zu Spenden aufgerufen und die KI und der Förderverein versprachen, diese Spenden um 20% aufzustocken und den Gesamtbetrag wie in den Vorjahren direkt den bekannten wohltätigen Zwecken zuzuführen.

Und der Erfolg war phänomenal: Wir haben den Spenden über insgesamt € 3.596,– von 31 Mitgliedern und von acht Nichtmitgliedern erhalten. Eine Privatperson, die nicht namentlich genannt werden möchte, hat € 1.000,– gespendet. Von der Fa. Johann Högg sen., Verleih von Baumaschinen, erhielten wir eine weitere Spende über € 1.000,–. Herr Högg sen. hat uns gebeten, diese Spende für die Wärmestube zu verwenden. Darüber hinaus hat er uns über die Fa. Anlagenpflege  Högg  GmbH eine Spende über € 500,– zur teilweisen Deckung der aufgelaufenen Verluste aus der Lebenden Krippe zukommen lassen. Vielen herzlichen Dank sagen wir Herrn Högg und allen Spendern.

Zusammen mit dem 20%-Zuschuss und aufgerundet durch unsere beiden Vereine haben wir somit € 4.350,- in unserem „virtuellen Spendenhut“. Diesen Betrag wollten wir diesmal möglichst breit streuen. Wir haben neben der Wärmestube Spenden an folgende Vereine, Organisationen und Mittelsmänner weitergereicht, die diese Gelder direkt für Bedürftige in ihrem Umfeld verwenden: Armenspeisung Crescentiakloster, Evangelische Kirche, H. Pfarrer Röhm, Generationenhaus, Gratislädle, Kath.-Ev. Sozialstation, Katholische Kirche, H. Pfarrer Waltner, Urlaub ohne Koffer und drei Personen über Dr. Peter Wachter.

Copy link