Hockey for Hope ein voller Erfolg

Im Rahmen des von der Kaufbeurer Initiative veranstalteten Benefiz-Inline-Hockey-Turniers „Hockey for Hope“ konnten nach aktueller Hochrechnung etwa 3.000€ für den guten Zweck erwirtschaftet werden. Zum Programm gehörten nicht nur das Turnier sondern auch die Party mit der Punkband SubZero sowie DJ Feliksen.

 

Noch bevor das erste Spiel stattfand, musste der Spielplan verändert werden, da am Turniermorgen die Mannschaft der Breisgau Beasts aus Freiburg kurzfristig aufgrund von Ausfällen ihre Teilnahme absagen mussten. Nach Rücksprache mit den anderen zehn teilnehmenden Teams konnte das Problem schnell gelöst werden. Mehrere Teams wurden von zahlreichen aktiven und ehemaligen Eishockey-Profis unterstützt, was das Niveau deutlich anhob und die Zuschauer bekamen spannende und hochklassige Spiele zusehen. Da die ursprüngliche Planung den Ball als Spielgerät vorschrieb, einige Teams jedoch den Puck bevorzugten, hat man sich auf den Kompromiss geeinigt, dass vor jeder Begegnung die Mannschaften ausmachten, ob sie mit Puck oder Ball spielen, was bei dem einen oder anderen Zuschauer für ein wenig Verwirrung sorgte. Die Ergebnisse, Tabellen und Statistiken konnten via einer während des Turnier getesteten Software von itletics live verfolgt werden, auch wenn es hier an der einen oder anderen Stelle noch hakte. Bereits in seinem ersten Spiel verletzte sich ein Spieler der Lemmy Krevets Nürnberg so schwer, dass das Turnier für ihn beendet war. Am Ende des Tages standen die Rollschuhfreunde Allgäu sowie der ERC Augsburg als jeweilige Gruppensieger fest. Am Abend stand noch die Playersnite mit der Punkband SubZero und DJ Feliksen auf dem Programm.

 

Durch den starken Regen am Vormittag des Finaltages tropfte es bei einem Tor auf die Spielfläche, wodurch immer wieder Unterbrechungen notwendig waren, um das Wasser zu beseitigen und zudem, um die Chancengleichheit zu wahren, die Seiten nach der halben Spielzeit gewechselt wurden. Zudem musste bei drei Begegnungen der Gewinner via Penaltyschießen ermittelt werden, wovon eins sogar über 15 Runden ging. Die hochkarätigste Begegnung des Turniers war das Halbfinale zwischen den Rollschuhfreunden Allgäu, mit einigen ehemaligen ESVK-Spielern auf der einen und die Augsburg Selects mit diversen ehemaligen und auch noch aktiven Spielern der Augsburger Panther auf der anderen Seite, bei welchem sich die Augsburg Selects mit 1:3 durchsetzen konnten. Aufgrund der nassen Fläche und des Penaltyschießens verzögerte sich das Finale um etwa eine Stunde. Das Finale war ganz in den Augsburger Farben, denn neben den Augsburg Selects erreichten die ERC Augsburg Daltons mit dem punktbesten Spieler, DEL2-Verteidiger Dominic Auger der Bietigheim-Bissingen Steelers das Finale. Zu dieser Begegnung kam es bereits in der Gruppenphase, welches der ERC mit 3:2 für sich entscheiden konnte. Das Finale ging ebenfalls 3:2 aus, nur diesmal für die Augsburg Selects. Beide Tore für den ERC Augsburg erzielte Dominic Auger, für die Augsburg Selects trafen Andreas Römer, Alexander Thiel und Patrick Spingler. 

 

Die bei der Siegerehrung verliehenen Medaillen und Pokale wurden von der Agnes-Wyssach-Förderschule angefertigt, durch deren Erlös eine Klassenfahrt für Schüler u.a. aus Heimen finanziell unterstützt wird. 

 

Primär werden von dem Geld zwei Projekte unterstützt: Eine Kindertagesstätte im ärmsten Stadtteil der Hauptstadt Äthiopiens, Addis Abeba, betrieben von der Hilfsorganisation humedica e. V. und der Jugendhilfsfond „JUMP“ des Stadtjugendrings, mit welchem Kinder und Jugendliche aus mittellosen Familien die Chance erhalten, etwas mehr am sozialen Leben teil zu nehmen. 

 

Die Kaufbeurer Initiative e. V. bedankt sich bei allen Teams, Zuschauern, Helfern und Sponsoren für die tolle Unterstützung!

 

Alle Ergebnisse und Statistiken finden sich auf www.hockey-for-hope.com unter „Turnier“.

 

Nachfolgend die Platzierungen der Teams:

1. Augsburger Selects

2. ERC Augsburg Daltons

3. Rollschuhfreunde Allgäu

4. RSC Bulls Bahlingen 

5. Buron Warriors Kaufbeuren

6. ERC Strassberg Bulldogs

7. Icebulls Augsburg

8. Team Hockey for Hope

9. EC Feger Kaufbeuren

10. Lemmy Krevets Nürnberg
Turniersieger Augsburger Selects

Siegerteam Augsburger Selects - Foto: Luca Riccobono

Hockey for Hope

Lebende Krippe

© Alex Uhrle. Alle Rechte vorbehalten.

Wir verwenden Cookies zur Verbesserung unserer Webseite. Sie erklären sich durch die Nutzung unserer Dienste damit einverstanden. Um mehr über Cookies heraus zu finden, beachten Sie bitte unsere Datenschutzrichtlinie.

  Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite:
EU Cookie Directive Module Information