Spendenübergabe der Lebenden Krippe 2015

Die Kaufbeurer Initiative veranstaltete zum 24. Mal die Lebende Krippe im Märzenburgwald. Dieses Jahr konnten 4.000 € gespendet werden.

3.000 € gingen an das Crescentiakloster für die Armenspeisung, 500 € an die Kath.-Evang.-Sozialstation, 300 € an die Mittagsbetreung und

je 100 € an zwei Privatpersonen.

Erstaunlich war, dass Erika Holy mit ihrem Team am Spendenhut 3.000 € entgegennehmen durfte. Am Spendenhut wird auch mit den Besuchern gesprochen wie es ihnen gefallen hat.

Großen Anklang fand dieses Jahr die neue Innenbeleuchtung im Krippenstadl. Der Ochs und Esel konnten nun wesentlich besser gesehen werden.

Es gibt auch Leute die hinterfragen, was mit der Spende passiert. Ein Mann gab 5€ in den Spendenhut und stellte eben diese Frage. Als Erika Holy ihm das erklärte, öffnete er abermals den Geldbeutel und gab nochmals 10€, mit dem Kommentar, "das gefällt mir", in den Spendenhut.

Eine junge Familie mit Kleinkind wurde gefragt, ob sie das erste Mal zur Krippe kommen. Der junge Vater entgegnete:" Wo denken Sie hin?" - Er kam bereits als Kind mit seinen Eltern zur Krippe und diese Tradition setzt er nun fort.

Die Kaufbeurer Initiative bedankt sich bei allen Besuchern, Spendern, Musikern und allen Mitwirkenden.

 

Spendenübergabe Lebende Krippe

Personen auf dem Bild von links nach rechts:

Günther Seydel (Schatzmeister KI); Traudl Meis (Mitagsbetreuund); Schwester Martha; Ernst Holy 1. Vors.; Erika Holy (Spendenhut)

Lebende Krippe

© Alex Uhrle. Alle Rechte vorbehalten.